Werkzeuge und kleine Helfer beim Modern Quilling

Wenn man die ersten kleinen Schritte mit Quilling gemacht hat, dann kann man sich ein paar Werkzeuge – ich nenne sie lieber kleine Helferlein – noch dazu holen, um sich das Fixieren und Verarbeiten zu erleichtern. Für einzelne Arbeiten brauche ich mehr, für andere weniger Helfer… aber dass werde ich, wenn ich hier Beiträge mit Figuren einstelle, dann auch entsprechend mit beschreiben.

Natürlich muss jeder für sich entscheiden, was für ihn von Vorteil ist. Ich persönlich lege mir immer folgendes bereit:

Quilling-Stift
kleine Bastelschere
Quillingschablone
Bastelkleber
eine spitze Pinzette

image

Das sind die Dinge, die ich bei jeder Handarbeit mit Qulling hervor hole.

Es gibt jedoch „Figuren“, bei denen ich die Quilling-Schablone (die es übringens auch in größeren Ausführungen, mit mehr Formen gibt) weg lasse, dafür aber eine Korkscheibe und Stecknadeln benötige. Wie gesagt, es kommt darauf an, was man herstellen möchte.

In letzter Zeit habe ich mit dem oben abgebildeten Kleber von „tesa“ gearbeitet, weil er in dieser Flasche und dem Flaschenkopf sehr gut zu dosiere war. Leider muss ich aber wieder auf den weißen Bastelkleber umsteigen, weil der reguläre Bastelkleber (verdünnt mit Wasser) keine Fäden bei der Verarbeitung zieht. Das Endergebnis ist einfach schöner, wenn man den weissen Bastelkleber mit einem ganz kleinen Pinsel aufträgt.

Also seht es als Tipp: nicht jeder Kleber eignet sich für das Verkleben der Formen aus Quillingstreifen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.