Motivtorte Hund auf Kissen

In diesem Beitrag zeige ich euch eine Tortenvariation, die ich zum ersten Mal ausprobiert habe. Eine Torte in Form von einem Kissen :) Ich hätte mich am liebsten gleich drauf gelegt und die schönsten rosaroten Träume geträumt.

image

Motivtorte Hund auf Kissen

Wie man leicht erraten kann, ist die Torte für einen Hunde-Fan gewesen. Das Geburtstagskind hat ihren 13. Geburtstag gefeiert und gehört nun zu den Teenagern :D

Nun zur Torte:

Als erstes habe ich eine quadratische Backform benutzt. Man kann natürlich auch eine runde Backform benutzen und sich die Form slebst zurecht schneiden – macht den Kuchen aber kleiner. Die Füllung kann man natürlich variabel und je nach Vorliebe erstellen. Aufgrund des warmen Wetters war dieses Mal in meiner Creme ein höherer Anteil Butter enthalten, damit mir die Masse nicht davon laufen konnte. Das hat dem leckeren Geschmack aber nichts angetan. Überzogen habe ich die Torte dann mit einer anderthalbfachen Menge Fondant als üblich. Grund dafür ist, dass ich mit meinem Modellierwerkzeug die Streifen in den Fondant gezogen habe. Ist der Zuckerüberzug auf dem Kuchen zu dünn, kann man schnell durch den Fondant hindurch stechen und es lässt sich nur schwer reparieren. Man kann natürlich Eiweißspritzglasur – also Royal Icing – über solche Stellen dekorieren. Ist es aber an einer Stelle, an der man etwas anderes anbringen wollte, so kontraproduktiv. Lieber gleich etwas mehr Rollfondant nehmen und alles läuft entspannter.

Danach habe ich mit Royal Icing die Rüschen rund um das „Kissen“ gespritzt und an den Ecken kleine Knoten mit Fransen aus Rollfondant (diesmal mit Schokoladengeschmack) angebracht.

image

Motivtorte Kissen mit Fransenknoten

Um die Fransen herzustellen, habe ich lediglich Fondant durch eine Knoblauchpresse gedrückt :D Entsprechende Geräte aus Amerika oder England sind hier schwer zu bekommen – also kann man sich auch anders behelfen. Das Kissen war somit fertig!

Nun war die Deko dran. Ein Kuchen für einen Hundefan – da war die Motivauswahl für mich natürlich sehr einfach. Ich habe einen Hund aus Rollfondant modelliert (ebenfalls mit Schokogeschmack). Das Modellieren war nicht so schwer, da die Modellierschritte denen ähnlich sind, wie bei dem Pferd, das ich hier auf meiner Website schon gezeigt habe. An seinem Halsband hat der kleine Freund eine Plakette bekommen mit der Jahreszahl vom Geburtstagskind.

image

Hund aus Rollfondant

Nachdem der „beste Freund des Menschen“ fertig war und seinen Platz auf der Torte gefunden hat, fehlte natürlich noch die Restdeko – Knochen mussten her. Diese habe ich aus reinweißem Fondant modelliert. Genau so wie auch die Geburtstagsjahreszahl.

image

Knochen aus Fondant

image

Kuschelkissen mit Hund

Schwarze Tatzen, ein Hundenapf und die „Happy Birthday“-Aufschrift runden das ganze ab und machen daraus eine echt schöne Geschichte.

Doch der Nächste Wauwau bekommt Schlappohren und Flecken im Fell von mir :D Aber für die erste Variation ist es schon ein niedliches Kerlchen geworden!

image

Motivtorte Hund auf Kissen von oben

image

Motivtorte Kissen von hinten

image

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.