Motivtorte Meerjungfrau

Es gab im Geburtstagskalender eine längere Pause – doch jetzt hab ich etwas Neues für euch. Eine sehr liebe und sympathische Frau hat ihren Geburtstag kurz nach Karneval gefeiert. Ihr Motto zum Fasching war „Unterwasserwelt“; da kam mir ganz schnell die Idee für ihre Motivtorte – die Meerjungfrau! Und weil sie mir mal erzählt hat, dass sie sehr gerne Marzipan isst, habe ich mich das erste Mal in „Marzipan modellieren“ geübt. Ich muss sagen, es war nicht einfach. Um das Marzipan heller zu bekommen, habe ich Puderzucker untergeknetet. Dadurch wurde die Masse leider störrisch und sehr schwer zu Verarbeiten. Trotzdem hab ich mich nicht unterkriegen lassen und diese Torte geschaffen ;)

image

Motivtorte Meerjungfrau aus Marzipan

Die Wellen habe ich aus zweifarbigem Icing gemacht. Leider hat sich die blaue Farbe nicht so schön mit dem Marzipan vermischt. Da die Marzipanmasse noch einen leichten natürlichen gelben Farbton hatte, wurde aus der Mischung mit der blauen Pastenfarbe ein blau-grüner Marzipanüberzug, der eigentlich das Meereswasser darstellen sollte. Muscheln, Koralle, Algen und Seestern sind aus Marzipan sowie die Meerjungfrau und der Felsen, an dem sie sich festhält.

image

Meerjungfrau aus Marzipan mit Icing-Wellen

Unter der Marzipandecke hat sich ein lockerer und saftiger Vanille-Biskuit mit einer Vanillebuttercreme und Sauerkirschmarmelade (als geschmacklicher Ausgleich zum Süßen) versteckt. Auch wenn man den Kuchen hätte hier und da besser machen können, er hat das Geburtstagskind begeistert und auch geschmacklich ist er sehr gut angekommen – und das ist doch die Hauptsache!

image

mermaid cake with marzipan and royal icing

Man schmeckt halt die Liebe am und im Kuchen. Wenn ich aber nochmal eine Motivtorte als Marzipantorte machen möchte, werde ich mich vorher informieren, wie man Marzipan geschmeidiger bekommt, um ihn besser bzw. leichter zu verarbeiten. Habt ihr vielleicht einen guten Tipp? Dann setzt mir doch einfach einen Kommentar, ich freue mich über jede Idee. Ich habe nämlich gehört, wenn man etwas Honig hinzufügt, sollte es funktionieren – auf diesen Versuch bin ich gespannt. Ich werde berichten :D bis bald!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.